Karl Graf (Redemptorist)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Karl Graf CSsR (* 27. Juni 1940 in Stuttgart} ist Redemptoristenpater und war langjähriger Verwalter der Ausbildungskommunität in Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Graf trat 1963 in die Münchener Provinz der Redemptoristen ein. Nach der Priesterweihe am 20. Oktober 1968 in Gars am Inn begann Graf als Kaplan in Stuttgart, wo er später in verschiedenen Pfarreien als Pfarrverweser und Pfarrer tätig war. Als im Freistaat Bayern die Kollegstufe an Gymnasien eingerichtet wurde, berief ihn sein Orden als Religionslehrer an das staatliche Gymnasium in Gars am Inn. Als Dozent am Institut für Lehrerfortbildung war Graf für den Bereich Religionslehre an Gymnasien und Förderschulen zuständig. In der Krankenhausseelsorge wirkte er zusätzlich in verschiedenen Einrichtungen in Stuttgart, Tübingen und München.

Ausbildungskommunität

Das Redemptoristenkloster in Würzburg bekam 2003 mit P. Karl Graf einen neuen Verwalter der Ausbildungskommunität St. Alfons, der bis 2015 dieses Amt ausfüllte. Zudem stand er den internationalen Studenten und Auszubildenden, die in der klösterlichen Gemeinschaft leben und sich auf das Ordensleben vorbereiten, als Gesprächspartner zur Verfügung. Außerdem ist er in der Krankenhaus- und Altersheimseelsorge sowie der Gesprächs- und Beichtseelsorge in Würzburg tätig.

Siehe auch

Weblinks