Josef Tiwisina

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Josef Tiwisina (* 4. April 1913; † 10. Dezember 1991) war Leiter der Universitätsbibliothek in Würzburg von August 1967 bis Mai 1978.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Tiwisina promovierte 1943 in Frankfurt mit der Arbeit „Die philosophischen Voraussetzungen der katholischen Volkstumstheorie der Gegenwart“ zum Dr. phil. Von 1951 bis 1967 war er Leiter der Erwerbung an der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und von 1961 bis 1970 Dozent am Bibliothekarlehrinstitut des Landes NRW.

Leiter der Universitätsbibliothek Würzburg[Bearbeiten]

Ab August 1967 bis zu seiner Pensionierung war Josef Tiwisina Oberbibliothekar und Leiter der Universitätsbibliothek Würzburg. Er zeichnete insbesondere für die grundlegende bibliothekarische Planung des Neubaus der Zentralbibliothek am Hubland verantwortlich.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Elmar Mittler: Nachruf auf Josef Tiwisina. In: Bibliothek - Forschung und Praxis. Jahrgang 16 (1992) Nr. 1, S. 7