Johann Wilhelm Treu

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Wilhelm Treu (* 1608 in Herbolzheim; 30. April 1674 in Winterhausen) war Geistlicher und evangelischer Pfarrer in Herchsheim und Winterhausen.

Familiäre Zusammenhänge

Er wurde als Sohn eines Pfarrers geboren und war der Enkel des mutigen, 1585 in Würzburg gefangen gesetzten Winterhäuser Pfarrers Vitus Treu.

Leben und Wirken

Johann Wilhelm Treu studiert ab 1629 in Jena evangelische Theologie, ist ab 1632 Pfarrer in Herchsheim und heiratet 1633 in Marktbreit. Nach dem Tode seiner Frau ehelicht er die Witwe seines Winterhäuser Amtsvorgängers Bartholomäus Nagel.

Pfarrer in Winterhausen

1636 wird er von Fürstbischof Franz von Hatzfeld als evangelischer Pfarrer an der Nikolauskirche (Winterhausen) eingesetzt, nachdem zuvor zwei Jahre lang ein katholischer Geistlicher die Seelsorge betreute. Von 1638 bis 1640 hat er gleichzeitig die Pfarrstelle an der Georgskirche (Herchsheim) inne. Nach seiner Pensionierung 1660 lebt bis zu seinem Tod als Privatmann in Winterhausen. Im Jahre 1649 beherbergt Johann Wilhelm Treu für einige Zeit Melchior Adam Pastorius, den späteren Bürgermeister der Reichsstadt Windsheim und Vater des deutsch-amerikanischen Siedlerpioniers Franz Daniel Pastorius. Treus Stiefsohn Bartholomäus Nagel war mit Pastorius ein Jahr lang in Europa herumgereist und konnte das von diesem geliehene Geld nicht zurückzahlen. Nach der Weinernte bezahlt Johann Wilhelm Treu die Schulden.

Siehe auch

Weblinks