Johann Christoph von Sirgenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Christoph von Sirgenstein (* 1610 in Morweiler bei Wangen; † 29. März 1663 in Comburg) war Domherr in Würzburg, Stiftsdekan und Rektor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Geistliche Laufbahn

1617 ist Johann Christoph an der Universität Dillingen/Donau immatrikuliert. 1628 wird er Domizellar auf bischöfliche Nomination hin. Nach dem Weiterstudium in Köln wird er 1639 Mitglied des Stiftskapitels und 1644 Scholaster. Ein Jahr später erhält er die Diakonats- und Priesterweihe. Bereits seit 1636 war er Domherr in Würzburg. Johann Christoph war Dekan im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard von 1655 bis 1663 und Kanoniker und Kustos im Ritterstift Comburg.

Rektor der Universität Würzburg

Johann Christoph von Sirgenstein war Rektor der Universität Würzburg von 1656 bis 1658.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6), S. 226, ISBN 3-11-017075-2

Weblinks