Johann Albert Falck

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Johann Albert Falck (auch: Falk) war Kirchenjurist und Professor für kanonisches Recht an der Universität Würzburg

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Von 1636 bis 1656 ist er als Professor am Lehrstuhl für Kirchenrecht der Julius-Maximilians-Universität Würzburg bezeugt. Seinen abgesetzten Professorenkollegen Kaspar Leibolt führte er 1639 in den Senat ein, um dem Fürstbischof Franz von Hatzfeld zu hinterbringen, was dort verhandelt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]