Jochen Eulert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Jochen Eulert (* 3. März 1943) war Orthopäde, Medizinprofessor und Direktor des König-Ludwig-Hauses von 1986 bis zu seiner Emeritierung 2009.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Jochen Eulert studierte Medizin in Marburg und Bonn und widmete sich anschließend der orthopädischen Facharztweiterbildung, unter anderem in Paris und Tübingen. Nach der Facharztprüfung im Jahre 1974 erwarb er darüber hinaus die Zusatzbezeichnung für Spezielle Orthopädische Chirurgie, Physikalische Therapie und Sportmedizin. 1978 wurde er in Tübingen habilitiert.

Professor und Chefarzt[Bearbeiten]

1986 erhielt er einen Ruf als Ordinarius für Orthopädie an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg und auf den Posten als Chefarzt im König-Ludwig-Haus. Die wesentlichen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte seine Tätigkeit waren die Endoprothetik, die Arthroskopie und daneben die Chirurgie des Schultergürtels. Jochen Eulert hat nun als erster Orthopäde zusammen mit dem Unfallchirurg Prof. Pennig die Leitung des Referates Unfallchirurgie/Orthopädie übernommen. Anfang der 1990er Jahre reifte der Plan, dem Lehrstuhl und dem König-Ludwig-Haus eine Forschungseinheit anzugliedern. Im Jahr 2001 wurde der Lehrstuhl für Experimentelle und Klinische Osteologie erstmals besetzt.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Prof. Eulert war viele Jahre Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. 1991 war er Präsident der Europäischen Gesellschaft für Schulter - und Ellenbogenchirurgie, außerdem deutscher Nationaldelegierter in der Internationalen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]