Jürgen Heesemann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Dr. Jürgen Heesemann (* 26. November 1948) war von 1989 bis 1995 Lehrstuhlinhaber für Hygiene und Mikrobiologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Heesemann studierte von 1969 bis 1973 Chemie an der Universität Hamburg und anschließend Humanmedizin an der Universität Göttingen. 1976 promovierte er im Fach physikaliche Chemie in Göttingen und 1979 erhielt er seine Approbation als Arzt. Mit der Facharztausbildung für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie promovierte er in Elektrophysiologie 1983 in Göttingen. 1984 habiliterte er sich in Hamburg in „Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene“. Danach wirkte er zwei Jahre lang als Professor und Oberarzt am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Professor in Würzburg

1989 erhielt er einen Ruf auf eine C4-Professur und als Vorstand am Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 1996 wechselte er auf eine Professur für Bakteriologie und Vorstand am Max von Pettenkofer-Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Universität München.

Siehe auch

Weblinks