Hotel Lamm (Rimpar)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamm Logo.jpg

Das Gasthaus Lamm ist ein traditioneller Beherbergungsbetrieb in der Marktgemeinde Rimpar.

Geschichte

Die Geschichte des Hotelgasthofs „Zum Lamm“ geht auf das Jahr 1890 zurück. Rimpar war zu jener Zeit ein beliebter Vergnügungs- und Ausflugsort der Würzburger. Vornehme Kutschen kamen mit Professoren und Ärzten in Scharen angefahren, darunter auch immer wieder der Physiker Wilhelm Conrad Röntgen. Oft zog es ihn mit seinen Kollegen und Studenten in das Gasthaus. Regionale Weine und Spezialitäten der Region geben dem „Lamm“ seinen Charakter. Als Familienbetrieb wird das „Lamm“ von Roswitha geführt.

Ausstattung

Die jeweils 4 Einzel- und Doppelzimmer und 3 Dreibettzimmer bieten Ruhe und Entspannung und sind mit eigenem Bad/WC oder Dusche/WC und Kabelfernsehen ausgestattet.

Restaurant

Die Küche serviert regionale fränkische Spezialitäten, deutsche und internationale Küche und bietet im Restaurant ca. 25 Personen Platz, das Nebenzimmer zusätzlich etwa 20 Personen.

Saal

Im 1. Obergeschoss befindet sich ein Saal/Tagungsraum. Dieser kann auch in zwei separate Säle aufgeteilt werden. Insgesamt kann der Saal 100 Personen bewirtschaften. Großer Saal: ca. 70 Personen Kleiner Saal: ca. 30 Personen

Gewölbekeller

Zu Ehren des ersten Physik-Nobelpreisträgers wurde der Gewölbekeller nach Wilhelm Conrad Röntgen benannt. Er bietet Platz für etwa 40 Personen.

Kontakt

Gasthaus Lamm
Roswitha Hollerbach
Austraße 2
97222 Rimpar
Telefon: 09365 - 5111

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …