Heinz P. R. Seeliger-Stiftung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Heinz P. R. Seeliger-Stiftung wurde 1997 nach dem Tod des Namensgebers von seiner Witwe ins Leben gerufen.

Namensgeber

Namensgeber ist der ehemalige Professor Heinz Seeliger, der von 1963 bis 1989 den Lehrstuhl für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Würzburg innehatte.

Stiftungszweck

Stiftungszweck ist das ehrende Gedenken an den Stifter und Weiterführung dessen Lebenswerks.

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat entscheidet, welche Arbeiten preiswürdig erscheinen und besteht aus seiner Witwe und fachkundigen Wissenschaftlern aus dem Institut.

Heinz P. R. Seeliger-Preis

Seit 1998 jährlich wird aus dem Stiftungsvermögen und dem Privatvermögen der Witwe die herausragende Leistung eines Mikrobiologen bedacht, der auf den gleichen Forschungsgebieten wie einst Prof. Seeliger wissenschaftlich tätig ist. Dies sind in erster Linie die Lysteria-Listeriose-Forschung (Bakterielle Gehirnhautentzündung, meist bei Schwangeren auftretend), das Feld der bakterienbedingten Enteritis (bakterielle Darmentzündung) und die medizinische Mykologie (Pilzerkrankungen). Die Verleihung findet traditionell am Geburtstag des Stifters in Würzburg statt.

Siehe auch

Literatur

  • Artikel in der Fachzeitschrift Mycoses, Nr. 43 aus 2000, S. 3 f.

Weblinks