Heinz Gauly

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinz Gauly

Heinz Gauly (* 28. September 1931 in Würzburg) ist Historiker, Archivar und Autor.

Leben und Wirken

In Würzburg besuchte Gauly zunächst das humanistische Gymnasium und machte dann eine Ausbildung zum Industrie- und Verwaltungskaufmann. Anschließend war er mehrere Jahre in der Industrie im Ein- und Verkauf tätig.

Schließlich leitete er 30 Jahre lang die Verwaltung des Bischöflichen Priesterseminars sowie der Martinus-Bibliothek und Archiv des Bistums Mainz. Außerdem übernahm er die geschäftsführende Verwaltung des „Päpstlichen Werkes für geistliche Berufe“ (PWB) in der Diözese Mainz.

Ehrenamtliches Engagement

Mit Beginn seines Ruhestandes im Herbst 1994 verlegte er seinen Wohnsitz nach Salz/Lkr. Rhön-Grabfeld in Unterfranken. Fünf Jahre später gründete er dort den „Arbeitskreis Sälzer Geschichte“ und wurde zugleich dessen Vorsitzender. Gauly ist Mitglied des Vereins „Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.“ in Würzburg, der „Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Rhön-Grabfeld“ und des Vereins „Pfälzisch-Rheinische Familienkunde“ in Ludwigshafen am Rhein. 2019 beendete er seine schriftstellerische Tätigkeit.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • Ehrenbürger der Gemeinde Salz

Siehe auch

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heinz Gauly aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.