Heinrich Kihn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prälat Prof. Dr. Heinrich Kihn (* 30. April 1833 in Michelbach; † 30. Januar 1912 in Würzburg) war Geistlicher und Professor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach der Gymnasialzeit in Aschaffenburg studierte er ab 1853 Theologie und Philologie an der Universität Würzburg. 1857 erhielt er die Priesterweihe und begann ab 1859 seine Lehrertätigkeit in Hammelburg und später in Eichstätt. 1866 promoviert er im Fach Theologie.

Professor in Würzburg

Im Jahr 1874 wird der außerordentlicher Professor für Patrologie, theologische Einleitungswissenschaften und Hermeneutik.1879 wechselte er auf den Lehrstuhl für Kirchenrecht. Hier lehrte er bis zu seiner Ernennung zum Domdekan im Jahr 1904.

Rektor der Universität

Zwischen 1884 und 1885 war Kihn als Rektor der Würzburger Universität tätig.

Ehrungen und Auszeichnungen

1894 wird er zum Päpstlichen Hausprälaten ernannt.

Nachlass

Sein wissenschaftlicher Nachlass wurde dem Diözesanarchiv in Würzburg übereignet.

Siehe auch

Weblinks