Hans Gerhard Stockinger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Hans Gerhard Stockinger

Hans Gerhard Stockinger (* 22. April 1950 in Schweinfurt; † 2. September 2013 ebenda) war Hochschulprofessor in Würzburg und CSU-Abgeordneter im Bayerischen Landtag.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Stockinger war nach dem Studium der Rechtswissenschaften 1977 bis 1982 wissenschaftlicher Referent der Hanns-Seidel-Stiftung. Von 1982 bis 1987 wirkte er als Professor an der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen in Köln und wechselte 1987 bis 1990 als Professor an die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt im Fachbereich Sozialwesen. Seit seinem Ausscheiden aus dem Bayrischen Landtag wirkte Stockinger wieder als Hochschullehrer.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Stockinger war seit 1987 Kreisvorsitzender CSU Schweinfurt-Stadt und Mitglied des Bezirksvorstands Unterfranken. Er war Stadtrat in Schweinfurt von 1978 bis 1990 und von 1996 bis 2008. Ab 23. Oktober 1990 war Stockinger Mitglied des bayerischen Landtags, im Ausschuss für Hochschule, Forschung und Kultur und Vorsitzender der Datenschutzkommission, sowie medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Bei der Landtagswahl 2008 konnte der Listenkandidat des Bezirks aufgrund hoher Stimmenverluste nicht wieder in den Landtag einziehen.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Stockinger war Mitglied im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]