Gudrun von Wiedersperg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gudrun Freifrau von Wiedersperg (geb. Schmitt) (* 1952 in Traunstein/Obb.) ist Sonderschulpädagogin und war neun Jahre lang Vorsitzende des DAHW.

Leben und Wirken

Nach einer Ausbildung zur Sonderschulpädagogin arbeitet sie an der Leo-Deeg-Schule in Würzburg. 1975 ehelichte sie Baron Alexander von Wiedersperg, mit dem sie gemensam drei Kinder aufzog.

Ehrenamtliches Engagement

Sie ist seit 1999 Mitglied der DAHW. Noch im selben Jahr wurde sie in den Vorstand des medizinisch-sozialen Hilfswerks gewählt und 2004 deren Vizepräsidentin. Von 2009 bis 2018 war Freifrau von Wiedersperg ehrenamtliche Präsidentin der Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) in Würzburg als Nachfolgerin von Alois Pöschmann.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen