Gregor Mühleck

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gregor Mühleck bei der Ernennung zum Dekan von Schweinfurt-Nord im Jahr 2006

Gregor Mühleck (* 1952 in Sulzbach am Main) ist Geistlicher und seit 2006 Dekan im Dekanat Schweinfurt-Nord.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte er Theologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Jerusalem. Am 27. Februar 1982 weihte ihn Bischof Dr. Paul-Werner Scheele im Kiliansdom zum Priester. Es folgten Kaplansjahre in Alzenau und in Unsere Liebe Frau in Würzburg. 1985 wurde Mühleck zum Pfarrer von Obereuerheim und Kuratie von Untereuerheim sowie bis 2006 Regionaljugendseelsorger von Stadt und Landkreis Schweinfurt. Seit 1985 ist er Religionslehrer an der Rathenauschule in Schweinfurt, seit 1986 auch stellvertretender Diözesanpräses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und seit 1991 Berater und Beistand für Kriegsdienstverweigerer. 1993 wurde er außerdem zum Beauftragten für Fortbildung der Pastoralen Dienste und theologische Erwachsenenbildung des Dekanats Schweinfurt-Nord ernannt. Von 1998 bis 2001 war Mühleck Mitglied der Fortbildungskommission Pastorale Dienste. Von 2004 bis 2006 bekleidete er auch das Amt des stellvertretenden Dekans und wurde 2006 Dekan von Schweinfurt-Nord.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]