Gotthilf Friedrich Spielberger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gotthilf Friedrich Spielberger (* 14. März 1797 in Rüdersdorf; † 14. Juni 1861 in Innsbruck) war Theaterschauspieler, Regisseur und Intendant am Stadttheater in Würzburg von 1853 bis 1858.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Spielberger wirkte zunächst in Ballenstedt als Schauspieler und übernahm später auch die Inszenierung von Theaterstücken.

Intendant in Würzburg[Bearbeiten]

1853 wurde Spielberger Nachfolger von Friedrich Engelken als Theaterdirektor in Würzburg, der nach Augsburg wechselte. Unter seiner Leitung entstand bis 1858 die bis zum Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 bestehende Raumgestaltung des Stadtheaters. Das Schauspielehhaus erhielt die im Juli 1855 in Würzburg eingeführte und ab 7. Oktober des selben Jahres dem Theaterpublikum erstmals präsentierte Gasbeleuchtung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]