Georg Robin

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Robin (* 1522 in Ypern; † 1595 in Mainz) war flämischer Architekt. Er erbaute die Alte Universität und das Juliusspital in Würzburg und zählt zu den führenden Baumeistern des 16. Jahrhunderts.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Robin war Onkel des flämischen Bildhauers Peter Osten.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Georg Robin war von 1547 bis 1552 als Bildhauer in Ypern tätig. 1553 vollendete er ein Modell der Festungswerke von Thérouanne bei St. Omer. 1557 arbeitete er am Hochaltar der Sakramentskapelle von St. Gudula in Brüssel, den Cornelis Floris nach Zeichnungen des Bruders Franz Floris begonnen hatte. Bis 1575 war er an verschiedenen Orten und für verschiedene Projekte tätig. Anfang August 1575 entwarf er erste Pläne für einen Schlossneubau und Langenburg. Ende 1575 hielt er sich wegen des Festungsbaues und des Planungsabschlusses über das Juliusspital in Würzburg auf. 1576 arbeitete er weiter am Modell des geplanten Schlossneubaues in Langenburg, dessen endgültiger Ausbau erst in den Jahren von 1610-1615 weitgehend nach dem Modell Robins vollzogen wurde.

Werke in Würzburg[Bearbeiten]

Am 12. März 1576 wurde der Grundstein gelegt für die 1585 fertiggestellte Uranlage des Juliusspitals nach den Plänen von Georg Robin als rechteckiger, um einen Hof angeordneter Komplex nördlich außerhalb der inneren Stadt und war der erste moderne Hospitalbau in Deutschland.

Mit Gründung der Universität beauftragte Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn Robin bereits 1582 mit der Planung und Auswahl des Standortes. Von 1582 bis 1586 besuchte Robin häufig Würzburg für die Planung und Bauüberwachung der Neubaukirche. Ab 1586 entstand nach seinen Plänen das groß angelegte quadratische Ensemble der heutigen Alten Universität mit der Neubaukirche im Südflügel durch Wolf Beringer.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

  • Max H. von Freeden: Zum Leben und Werk des Baumeisters Georg Robin. in: Zeitschrift für Kunstgeschichte, 11. Band, Heft 1/2, 1943-1944, Seiten 28-43
  • Reinhard Helm: Die Würzburger Universitätskirche 1583-1973. Zur Geschichte des Baues und seiner Ausstattung. Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Würzburg Band 5, Verlag Degener & Co., Neustadt an der Aisch 1976, S. 118-121