Fritz Ohlenschlager

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Ohlenschlager (* 16. Oktober 1906 in Würzburg; † 12. Januar 1996 in Malente) war Bauingenieur, Architekt und Stadtbaumeister in Würzburg.

Leben[Bearbeiten]

1906 in Würzburg geboren, lebte Ohlenschlager bis 1991 am Ludwigkai. Von seinem Altersruhesitz in Malente, Schleswig-Holstein, behielt er weiter intensive Beziehung zu Würzburg. Er Verstarb 1996 und wurde auf See bestattet.

Flugsport[Bearbeiten]

Ohlenschlager lernte in der Fliegerschule am Galgenberg Segel- und Motorflug. Im Krieg war er Pilot bei der Luftwaffe. Ohlenschlager gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Flugsport-Club Würzburg (FSCW) 1950, war in der Folge zwei Jahre erster Vorsitzender, 1972 nochmals für ein Jahr. Er beschaffte die Gelder für die ersten beiden eigenen Flugzeuge des Vereins und erreichte, dass der Verein im Keller der Pleicherschule eine Segelflugwerkstatt einrichten konnte. Auch wirkte er maßgeblich daran mit, dass der FSCW eine feste Heimat am Schenkenturm finden konnte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Volksblatt, 22.1.1996 (Stadtarchiv Würzburg)

Weblinks[Bearbeiten]