Friedhof Oberpleichfeld

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedhof Oberpleichfeld

Der Friedhof Oberpleichfeld ist eine teilweise denkmalgeschützte Begräbnisstätte in Oberpleichfeld.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Oberpleichfelder Friedhof wurde 1816 unter Schultheiß Nikolaus Hartmann am westlichen Ortsausgang angelegt und steht unter Denkmalschutz, einschließlich seiner Mauer ringsum, des Friedhofskreuzes aus dem Jahr 1817 und der Krieger-Gedächtniskapelle aus dem Jahr 1922. Gut erhalten ist ein Kreuzweg mit seinen 14 Stationen.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

  • Friedhofskreuz, Kruzifix auf Tischsockel mit Inschriftenfeld, darauf schmerzhafte Muttergottes, Sandstein, bez. 1817.
  • Kreuzweg, 14 Stationen mit figürlichen Reliefs, Sandstein, bez. 1880.
  • Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges, in Form einer kleinen offenen Kapelle mit Satteldach und Glockentürmchen, um 1920.
  • Prozessionsaltar, rundbogiger Nischenaufsatz mit Relief der Muttergottes sowie Kreuzbekrönung, auf Tischsockel, Sandstein, bez. 1821.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …