Freiwillige Feuerwehr Opferbaum

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwillige Feuerwehr Opferbaum besteht seit dem Jahr 1875.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf Anordnung des königlichen Bezirksamtes Karlstadt hatte der Gemeindeausschuss einen Aufruf zur Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr erlassen. In Anwesenheit des königlichen Bezirkamtmannes, Herrn Rennzengraf, wurde dann am 9. Mai 1875, so steht es im Protokollbuch, die Freiwillige Feuerwehr gegründet und urkundlich bestätigt.

Eine stattliche Anzahl von 28 jungen Männern meldete sich freiwillig, um in der Not mit vereinten Kräften dem verheerenden Element, dem Feuer, Paroli zu bieten. Es gab schon seit alten Zeiten strenge Vorschriften von Landesherren, nach denen jeder Ortsbürger einen Eimer zum Wasserschöpfen bereithalten und sich beim Löschen von Bränden beteiligen musste. Diese wurden nur durch eine distriktpolizeiliche Feuerlöschordnung neu geregelt.

Zum 110jährigen Gründungsfest im Jahr 1985 erhielt die Gemeinde Opferbaum ihr erstes TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug). 1996 fand der erste Spatenstich für den Neubau des Gerätehauses statt. Dieser Neubau wurde 1998 seiner Bestimmung übergeben und so die Feuerwehr von einer Garage in der Ortsmitte an das Sportgelände des FV Opferbaum e.V. verlegt. 2013 wurde das TSF durch ein Staffellöschfahrzeug ersetzt.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

MTW[Bearbeiten]

Mannschaftstransportwagen
Funkrufname: Florian Opferbaum 14/1
Hersteller: Volkswagen T4
Baujahr: 1992

MLF[Bearbeiten]

Mittleres Löschfahrzeug
Funkrufname: Florian Opferbaum 49/1
Hersteller: MAN TGL 8.180 4X2
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …