Freiwillige Feuerwehr Höchberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwehrgerätehaus Höchberg

Die Freiwillige Feuerwehr Höchberg ist die Feuerwehr der Gemeinde Höchberg. In Höchberg ist mit dem Schlauchwagen 2000 ein Katastrophenschutzfahrzeug des Bundes stationiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gründungsprotokoll vom 15. November 1863 teilt sich auf in die „Allgemeinen Bestimmungen“ und in die „Dienstordnung“. Das Blättern in der Chronik ist zugleich ein Streifzug durch die gemeindliche und teilweise auch durch die politische Vergangenheit. Bestimmte z. B. ab 1721 der Fürstbischof die Feuerlöschordnung, so musste der Antrag auf Konstituierung der Wehr beim Königlich-Bayerischen Bezirksamt Würzburg gestellt werden.

Im Jahre 1946 formatierte sich die Freiwillige Feuerwehr Höchberg nach dem Krieg neu. 1963 beim 100-jährigen Geburtstag der Ortsfeuerwehr, konnte die neue Fahne geweiht und übergeben werden. Am 1. Juli 1973 erfolgte die Einweihung und Übergabe des neu errichteten Feuerwehrgerätehauses.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

HLF 20[Bearbeiten]

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Funkrufname: Florian Höchberg 40/2
Fahrgestell: MAN TGM 15.290
Aufbau: Rosenbauer
Baujahr: 2014
Pumpenleistung: 2000l / Minute (bei 8 Bar Druck)

DLK 23/12[Bearbeiten]

Drehleiter
Funkrufname: Florian Höchberg 30/1
Fahrgestell: Iveco EuroFire 150 E27
Aufbau: Magirus
Baujahr: 1998
Leiterparklänge: 30 Meter + Korb
Rettungshöhe: 23 Meter bei 12 Meter Ausladung

LF 16/12[Bearbeiten]

Löschgruppenfahrzeug
Funkrufname: Florian Höchberg 40/1
Fahrgestell: MAN 14.224
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2000
Pumpenleistung:1600 l/ Minute (bei 8 Bar Druck)
Rettungssatz: Spreizer, Schneidgerät, Rettungszylinder, Hydraulikaggregat, Sprungkissen, Hebekissen
Lichtmast: eingebaut, 2 x 1000 Watt

MZF[Bearbeiten]

Mehrzweckfahrzeug
Funkrufname: Florian Höchberg 11/1
Fahrgestell: VW Crafter
Baujahr: 2014
Ausstattung: Standheizung, Einsatzpläne, festeingebautes 4m Sprechfunkgeräte mit 2ter Sprechstelle, festeingebautes 2m Handsprechfunkgerät, Rollcontainer mit Stromaggregat, Internetanschluss

TSF[Bearbeiten]

Tragkraftspritzenfahrzeug
Funkrufname: Florian Höchberg 44/1
Fahrgestell: Renault Master
Aufbau: Furtner & Ammer
Baujahr: 2011
Pumpenleistung: 800 l/Minute (bei 8 Bar Druck)

SW 2000[Bearbeiten]

Schlauchwagen 2000
Funkrufname: Florian Höchberg 56/1
Fahrgestell: MAN TGM 13.250
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2016

Kontakt[Bearbeiten]

Feuerwehr der Marktgemeinde Höchberg
Otto-Hahn-Straße 5
97204 Höchberg

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …