Franz Grehn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ʈProf. Dr. Dr. h.c. Franz Grehn (* 23. April 1948 in Würzburg) ist Facharzt für Augenheilkunde und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Abitur am Siebold-Gymnasium studierte Franz Grehn ab 1967 Humanmedizin an der Universität Würzburg und in Freiburg/Breisgau, wo er 1973 promovierte. Danach war er zwei Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physiologischen Institut der Freien Universität Berlin in visueller Neurophysiologie. Am 12. August 1975 erhielt er seine Approbation. Danach spezialisierte er sich bis 1980 zum Facharzt für Augenheilkunde an der Universitäts-Augenklinik Freiburg, wo er sich 1984 habilitierte.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Nach Berufungen als Direktor der Universitäts-Augenklinik Mainz 1990 und auf den Lehrstuhl für Augenheilkunde Gesamthochschule Essen 1993 wurde Franz Grehn 1995 an der Universitäts-Augenklinik und als Ordinarius für Augenheilkunde als Nachfolger von Anselm Kampik an die Universität Würzburg berufen. 2014 wurde er emeritiert.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Sein wissenschaftliches Interesse galt insbesondere der Grundlagenforschung der Glaukomerkrankung, deren klinische Glaukomforschung, der Mikrochirurgie des Augenvorderabschnitts und der Zellbiologie in der Glaukomforschung.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: Ehrendoktorwürde der Universität Iasi/Rumänien
  • 2015: Ehrenmitglied der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]