Anselm Kampik

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Anselm Kampik (* 1949 in Dillingen/Donau) ist Facharzt für Augenheilkunde und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur 1968 in Dillingen begann er ein Studium der Humanmedizin an der Universität München, wo er 1974 auch promovierte. Danach folgte die Spezialisierung zum Facharzt für Augenheilkunde an der Universitäts-Augenklinik München. Die Habilitation erfolgte 1981.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

1987 erhielt er einen Ruf als Ordinarius an die Universität Würzburg und leitender Chefarzt der Universitäts-Augenklinik als Nachfolger von Wolfgang Leydhecker. 1993 wechselte er in gleicher Funktion nach München und wurde dort im Oktober 2015 emeritiert. Danach gründete er zusammen mit weiteren Kollegen eine konservative und operative Augenarztpraxis im Brienner Hof in München. Auf seinen Lehrstuhl in Würzburg folgte Franz Grehn.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Sein wissenschaftliches Interesse galt vorrangig den Erkrankungen des Glaskörpers und der Netzhaut. Gleichzeitig befasste er sich mit der Mikrochirurgie des Auges, wobei auch Arbeiten zu anderen Fragestellungen durchgeführt wurden, wie beispielsweise zum Glaukom und zur Hornhaut.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]