Frank Steinicke

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Frank Steinicke

Prof. Dr. Frank Steinicke ist Informatiker und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Steinicke studierte Mathematik und Informatik an der Universität Münster/Westfalen bis zum Diplomabschluss 2002.Er promovierte 2006 am Lehrstuhl für Visualisierung und Computergrafik an der Universität Münster und übernahm 2009 eine Gastprofessur an der University of Minnesota. Seine Habilitation zum Thema effektiver virtueller Umgebungen schloss er im Jahr 2010 ab.

Professor in Würzburg

Von 2011 bis 2014 hatte er die Professur für Medieninformatik am Institut für Informatik der Universität Würzburg inne und leitete die zugehörige Forschungsgruppe Immersive Media. Zwischen 2012 und 2014 war er Geschäftsführender Direktor am Institut für Mensch-Computer-Medien in Würzburg. Seit 2018 leitet er den Fachbereich Informatik der Universität Hamburg.

Forschungsgebiete

Seine interdisziplinären Forschung in der Mensch-Computer-Interaktion vereint Aspekte aus der Psychologie, insbesondere aus der Wahrnehmung, Kognition und Motorik, mit informatisch-technischen Methoden mit Schwerpunkten in den Bereichen der 3D-Benutzerschnittstellen und der virtuellen und erweiterten Realität.

Sportliche Laufbahn

Steinicke war Bundesliga-Handballspieler zwischen 1993 und 1999 beim TV Emsdetten und anschließend eine Saison bis 2000 beim TuS Spenge unter Vertrag.

Siehe auch

Weblinks