Erich Kaniber

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Kaniber (* 29. Januar 1934) ist ehemaliger Bundesligafußballer und Amateurtrainer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

In der Saison 1954/55 belegte der Abwehrspieler mit den Würzburger Kickers in der 1. Amateurliga Nordbayern den zweiten Platz. Nach der Saison 1955/56 wechselte er in die Oberliga Süd zum VfB Stuttgart. Im siegreichen Finale des DFB-Pokals am 16. November 1958 gegen Fortuna Düsseldorf gehörte der Ex-Würzburger nicht der VfB-Elf an. Ab 1960 kehrte er zu den Amateuren zurück und zog nach Berchtesgaden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 14. September 1955 wechselte der Bundestrainer den Verteidiger beim Länderspiel der U-23-Nationalmannschaft gegen die Schweiz erstmals in einem Spiel für eine DFB-Mannschaft ein. Zwei Monate später, am 12. November, debütierte Kaniber in der Deutschen Amateur-Nationalmannschaft. Für die Trainingsspiele der A-Nationalmannschaft im Februar und März 1956 gegen den HSV und das Saarland stand er im Aufgebot, wurde aber nicht eingewechselt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erich Kaniber aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Kaniber&action=history Liste der Autoren verfügbar.