Enno Kruse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanzler Enno Kruse

Enno Kruse (* 13. Oktober 1961 in Wiesmoor (Ostfriesland)) ist Sozialwissenschaftler und war Kanzler der Universität von 2009 bis 2011.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur studierte er Sozialwissenschaften in Oldenburg und Politikwissenschaften in Saskatchewan, Kanada. Anschließend war er zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft I der Universität Oldenburg. 1991 begann er mit dem Verwaltungsreferendariat des Landes Nordrhein-Westfalen, das er als Assessor des Verwaltungsdienstes im Sommer 1993 abschloss. Danach wurde er in den Landesdienst NRW übernommen und arbeitete zunächst bei der Bezirksregierung in Münster. Später wechselte Enno Kruse in die Staatskanzlei und war dort im Bereich Ressortkoordination, Wissenschaft, Kunst und Kultur tätig und ab 1995 als Dezernent für Kommunal- und Sparkassenaufsicht. Seit Dezember 1998 war er Leiter der Hochschulverwaltung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Gelsenkirchen. Ab 1. Juli 2003 war er Vizekanzler der Ruhr-Universität Bochum.

Universitätskanzler

2009 wurde er Kanzler der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2011 stellte er sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung.

Siehe auch

Weblinks