Elisabeth Weber

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Weber (* 15. Februar 1897 in Hoerde; † 1955) war Kommunalpolitikerin und erste Sozialarbeiterin des Sozialdienst katholischer Frauen in Würzburg.

Leben und Wirken

1929 kam die Absolventin der Sozialen Frauenschule in Aachen nach Würzburg zum Katholischen Fürsorgeverein, dem späteren Sozialdienst katholischer Frauen. Unter ihrer Regie baute der Verein unter anderem das „Josephsheim“ - wo heute die Heimklassen untergebracht sind - wieder auf und richtete das „Hedwigsheim“ in der Friedrichstraße ein.

Politische Laufbahn

Für die CSU saß sie von 1948 bis 1952 im Stadtrat von Würzburg.

Posthume Würdigung

Nach ihr wurde die Elisabeth-Weber-Schule im Stadtbezirk Zellerau benannt.

Siehe auch

Weblinks