Elias Haas

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prior P. Elias Haas OCD

P. Elias Haas OCD (* 1962 in Zellingen/Lkr. Main-Spessart) ist seit 2014 Prior des Karmelitenkloster Maria Magdalena in Würzburg.

Leben und Wirken

Nach der Mittleren Reife 1979 in Karlstadt erwarb er 1984 am Theresianum in Bamberg das Abitur. Er trat im gleichen Jahr in Würzburg in den Karmel ein und absolvierte in Neumarkt in der Oberpfalz das Noviziat. 1985 legte Haas die erste Profess ab. Von 1985] bis 1987 studierte er an der Katholisch-Theologische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, im Anschluss bis 1990 in Rom Theologie.

Geistliche Laufbahn

Am 22. April 1990 legte Haas in Rom die Feierliche Profess ab. Am 8. Juni 1991 weihte Bischof Dr. Paul-Werner Scheele ihn im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Im Anschluss wirkte Haas als Konventuale in Würzburg. Unter anderem widmete er sich dem Aufbau der ordenseigenen Bibliothek und begleitete Studentengruppen. Darüber hinaus war er Ausbilder im Juniorat und Noviziat. Von 1995 bis 1999 wirkte Haas zunächst als Kaplan in der Münchener Ordenspfarrei Sankt Theresia und war bis 2014 dort Pfarrer. Von 2008 bis 2014 war er zudem Prior des Karmelitenklosters Sankt Theresia in München.

Prior in Würzburg

Seit 2014 ist Haas Prior des Karmelitenklosters Würzburg und Provinzrat der deutschen Provinz des Teresianischen Karmels. Außerdem ist er Mitarbeitender Priester im Exerzitienreferat des Bistums Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks