Digitaler Einkaufsführer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
426373 einkaufsfuehrer.jpg

Der Digitale Einkaufsführer ist ein Online-Portal im Internet der Stadt Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Handel im Web setzt dem stationären Einzelhandel immer stärker zu. Immer mehr Menschen kaufen Waren über das Internet ein. Bereits in der Vergangenheit hat die Werbegemeinschaft Würzburg macht Spaß einen Online-Einkaufsführer auf ihren Seiten angeboten. Nun bietet die Stadt Würzburg mit ihrem aktuell überarbeiteten Online-Einkaufsführer dem lokalen Einzelhandel ein Portal, sich zu präsentieren. Dem Einzelhändler wird somit ein einfacher Einstieg in die digitale Welt ermöglicht.

Angebot und Ziel[Bearbeiten]

Ziel des städtischen digitalen Einkaufsführers ist eine umfassende und flächendeckende Auflistung des Würzburger Einzelhandels. In Kooperation mit dem Heise Verlag, dessen Adressverzeichnis die Datenbank der Stadt Würzburg ergänzt, soll sichergestellt werden, dass das Datenmaterial stets dem aktuellen Stand entspricht. Der Einzelhändler hat die Wahl zwischen einem Basiseintrag oder einem Premiumeintrag. Der Basiseintrag mit Angaben über Art des Gewerbes, Firmenname, Postanschrift und Telefonnummer wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der kostenpflichtige Premiumeintrag bietet die Möglichkeit ergänzende Informationen wie beispielsweise Öffnungszeiten, Bezahlmöglichkeiten, ÖPNV-Anbindung sowie einem Link zur eigenen Unternehmenswebsite zu veröffentlichen. Es bleibt jedem selbst überlassen, die Informationen entsprechend zu erweitern.

Aktualisierung[Bearbeiten]

Sollte sich der ein oder andere Einzelhändler im digitalen Einkaufsführer nicht wiederfinden oder sich die entsprechende Eckdaten kurzfristig ändern, bittet die Stadt Würzburg um entsprechende Rückmeldung unter der Kontaktadresse.

Kontakt[Bearbeiten]

Stadt Würzburg
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Standortmarketing
André Hahn
Am Congress Centrum
Turmgasse 11
97070 Würzburg
Telefon: 0931-7-3832
eMail: andre.hahn@stadt.wuerzburg.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Presseartikel der Stadt Würzburg vom 29. Mai 2015

Weblinks[Bearbeiten]