Dietrich Apell

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Dietrich Apell (* in Würzburg) war katholischer Geistlicher und zeitweise Seelsorger in Heidingsfeld

Geistliche Laufbahn

Er war ab 15. Mai 1542 an der Universität Ingolstadt eingeschrieben und wechselte dann nach Erfurt und Wittenberg. Nach dem Theologiestudium erhielt er am 4. Juni 1547 die Priesterweihe und war anschließend Domvikar.

Pfarrer in Heidingsfeld

Am 2. August 1552 wurde er Pfarrer an der Stadtpfarrei St. Laurentius (Heidingsfeld). Im September 1557 resignierte er von diesem Amt.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2, S. 356