Dicker Turm

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Würzburg wurden zwei Bauwerke der Stadtbefestigung als Dicker Turm bezeichnet:

  • Der Dicke Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung befand sich vor der Erweiterungsmauer am Kloster St. Afra. Er stand an der heutigen Schweinfurter Straße und wurde zur Errichtung der neuen Stadtbefestigung im 17. Jahrhundert abgebrochen.
  • Auch die Stadtbefestigung der Barockzeit verfügte über einen Dicken Turm. Er befand sich im Uferbereich des Mainviertels. [1] Der rekonstruierte Stumpf ist zwischen der Leonhard-Frank-Promenade und der Dreikronenstraße zu sehen. Der Löwe, welcher dort seit 1966 in einer Höhlung hinter Gittern steht, stammt - wie sein Pendant am gegenseitigen Ufer - vom ehemaligen Ludwigsbahnhof. Dort zierten die beiden das Dach des Vorbaus, der an der Oeggstraße zum Wartesaal der 1. Klasse führte und später als Lesehalle genutzt wurde.
► Weitere Informationen befinden sich im Artikel Stadtmauer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]