Torhaus Neubrunn

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-164-16)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torhaus Neubrunn Außenseite
Torhaus Neubrunn Innenseite

Das Torhaus ist der südliche Zugang in die Marktgemeinde Neubrunn und einzig erhaltenes Tor der Ortsbefestigung Neubrunn.

Lage

Der Torturm steht am nord-östlichen Ende des Altortes Richtung Böttigheim und Unteraltertheim.

Geschichte

Der Torturm wurde nach 1400 zusammen mit der Ortsbefestigung errichtet. Verkehrstechnisch bildet es aufgrund seiner geringen Durchfahrtsbreite ein Nadelöhr im Straßenverkehr. Heute ist es im Ortswappen verewigt.

Baubeschreibung

Der Torturm ist besitzt eine unregelmäßige Eckquaderung und eine Durchfahrt mit Rundbogen und Spitzbogen. Darüber befinden sich drei Geschosse und ein Halbwalmdach. Der Turm stammt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Über dem Torbogen befindet sich das Relief mit dem Wappen des Mainzer Erzbischofs Johann Adam von Bicken. Der Zugang erfolgt über eine teilweise hölzerne überdachte Außentreppe.

Heutige Nutzung

Das Torhaus, das in späteren Zeiten auch als Flüchtlingsunterbringung und als Wohnraum gedient hatte, wurde 2008 unter Federführung des Vereins für Kultur und Heimatpflege aufwändig restauriert und enthält sogar ein Trauzimmer.

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …