Reibeltshof (Eibelstadt)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-124-33)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reibeltshof
Hauswappen

Der Reibeltshof ist ein denkmalgeschütztes Gebäude am Eibelstadter Heumarkt.

Geschichte

Der Reibeltshof, auch Röthlein-Hof genannt, wurde um das Jahr 1650 errichtet.

Namensgeber

Das Gebäude wurde benannt nach Philipp Valentin von Reibelt, Domherr zu Basel und Ehrenbürger der Stadt Freiburg i. Breisgau (* 10. Februar 1752 in Pruntrut/Kanton Jura; † 16. Juni 1835 in Eibelstadt), der ab 1793 nach seiner Flucht in diesem Gebäude seinen Lebensabend verbrachte.

Hauswappen

Über dem Portal zeigt sich das Wappen der Eheleute Johann Joseph Adam Reibelt und seiner Frau Maria Anna Eleonora Felizitas Röthlein, Eltern von Philipp Valentin von Reibelt.

Baubeschreibung

Das Wohngebäude ist ein zweigeschossiger, verputzter Walmdachbau mit Fachwerkobergeschoss, geohrten Fensterrahmungen und Tordurchfahrt mit Wappenrelief aus dem frühen 18. Jahrhundert.

Heutige Nutzung

Heute wird der Hof von mehreren Ferienwohnungen genutzt.

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …