Blutbild Heriedenweg

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-63-000-190)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blutbild am Heriedenweg
Inschrift im Sockel

Das Blutbild Heriedenweg ist ein Bildstock, der das sogenannte Blutwunder von Walldürn zeigt.

Beschreibung

Der steinere Bildstock zeigt im Aufsatz ist das „Blutwunder zu Walldürn“: aus dem umgefallenen Kelch unten in der Bildtafel fließt der zu Blut werdende Wein und endet in 11 dornengekrönten Häuptern Christi, in deren Mitte der Körper des Gekreuzigten erscheint. 1951 wurde der Aufsatz mutwillig zerstört und zwei Jahre später in Muschelkalk nachgebildet. Das ovale Schriftfeld im Sockel trägt folgende Inschrift: „ZVR EHRE GOTTES V / DEM H. BLVT ZV WALLDÜRN / HAB ICH IOHANNES UNREIN UND / MEIN EHELICHE HAVSFRAV BAR / BARA DIESEN BILTSTOCK VER / SPROCHEN UND LASSEN AUF / RICHDEN DATVM DEN 19 / MAY ANNO 1725“. Des Weiteren steht auf dem Zwischenstück „Zur Verehrung des hl. Blutes / zu Walldürn“. Die Rückseite des Aufsatzes zeigt den Text: „Wer / mein Fleisch ißt / u. mein Blut trinkt / hat das ewige Leben / COP 1953“. Der Bildstock ist Wegstation der Heidingsfelder Walldürnwallfahrt.

Standortwechsel

Heute befindet er sich am Heriedenweg, gegenüber der Einmündung des Walldürner Wegs (Heidingsfelder Gemarkung). Vor 1979 stand er weiter südwestlich im Stadtwald, wo jetzt die A 3 den Heriedenweg trennt. [1]

Denkmalliste

In der Liste der Baudenkmäler in Würzburg ist der Bildstock unter der Nummer D-6-63-000-190 zu finden:
„Bildstock, Inschriftsockel mit Säule und Reliefaufsatz 'Blutwunder von Walldürn', Kalkstein, barock, bez. 1725, Aufsatz bez. 1953.“

Quellen

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …