Christoph von Schirnding

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph von Schirnding ( † 20. Juli 1527 in Rom) war Propst am Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard und am Stift Neumünster.

Leben und Wirken

Am 30. April 1491 ist er als Propst in St. Burkard bezeugt und an der Universität Ingolstadt immatrikuliert. 1511 erhält er von Papst Julius II. die Propstei am Stift Neumünster, wogegen das Domkapitel Einspruch erhebt und erst akzeptiert, nachdem er ein Domkanonikat angenommen hat. Am 12. September 1512 dankt er Dekan und Stiftskapitel dafür.

Siehe auch

Literatur

  • Alfred Wendehorst: Das Stift Neumünster in Würzburg. Germania Sacra NF 26: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Würzburg 4. de Gruyter, Berlin/New York 1989, ISBN 3-11-012057-7, S. 313.