Christine Schrappe

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Christine Schrappe

Dr. Christine Schrappe (* 1962) ist Diplom-Theologin und Diplom-Pädagogin und erste weibliche Hauptabteilungsleiterin im Bischöflichen Ordinariat.

Leben und Wirken

Von 1980 bis 1986 absolvierte sie eine Theologiestudium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und München mit Abschluss zur Diplom-Theologin. Parallel dazu schloss sich zwischen 1981 und 1988 ein Diplompädagogikstudium an der Universität Würzburg und München mit Abschluss Diplom-Pädagogin an. 1991 legte sie die zweite Dienstprüfung als Pastoralreferentin in der Diözese Würzburg ab und war bis 1997 als Pastoralreferentin in Würzburg im Gemeindedienst tätig, vor allem in der Pfarrei Heiligkreuz (Zellerau) und St. Josef (neu) (Dürrbachtal).

Referentin im Bischöflichen Ordinariat

Von 1997 bis 2008 war sie im Personalreferat als Diözesanreferentin verantwortlich für die Berufsgruppe der Pastoralreferentinnen und -referenten. Seit 2008 arbeitet sie als Referentin im Fortbildungsinstitut der Diözese Würzburg. 2011 promovierte Christine Schrappe im Fach Pastoraltheologie. Zum 1. Mai 2014 übernahm sie zusätzlich die Aufgabe als stellvertretende Leiterin der Hauptabteilung Außerschulische Bildung im Bischöflichen Ordinariat Würzburg.

Hauptabteilungsleiterin

Zum 1. Mai 2020 übernahm sie die Leitung der neuen Hauptabteilung „Bildung und Kultur“.

Siehe auch

Weblinks