Chris Kramer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Scott Kramer (* 4. April 1988 in Huntington/Indiana) ist amerikanischer Basketballspieler, der von 2011 bis 2012 in Würzburg in der Bundesliga spielte.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Schon in der Schul- und Collegezeit an der Huntington North High School und der Purdue University in West Lafayette spielte er als Abwehrspieler in den Basketballmannschaften. 2010 begann seine Profikarriere in Fort Wayne. Nach einem Sommercamp in Puerto Rico, wechselte Kramer nach Deutschland.

Spieler in Würzburg[Bearbeiten]

2011 wechselte Kramer zu den s.Oliver Baskets und war nach einer erfolgreichen ersten Saison in Würzburg bester Korbjäger, trotz seiner Defensivrolle und half mit, dass der Aufsteiger bis ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft vorstieß. Er unterzeichnete nach nur einer Spielzeit einen Ein-Jahres-Vertrag bei Ligakonkurrent EWE Baskets Oldenburg, wo er bis 2016 verweilte. Nach zwei Jahren in Litauen, wechselte er 2019 nach Russland.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chris_Kramer_(Basketballspieler) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.