Brezelbäckerei Ditsch GmbH

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ditsch Logo.jpg

Die Brezelbäckerei Ditsch GmbH betreibt drei Franchise-Filialen in der Würzburger Altstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1919 gründete der Bäckermeister Wilhelm Ditsch in Mainz eine Feinbäckerei. Dieser Mainzer Bäckermeister hatte sich zum Ziel gesetzt, die besten Brezeln in ganz Mainz zu backen. Der Sohn des Gründers, Heinz Ditsch, ebenfalls Bäckermeister, führte die Bäckerei in der zweiten Generation weiter. Er perfektionierte die Brezelrezeptur seines Vaters und bald waren Ditsch-Brezeln über die Grenzen von Mainz hinaus begehrt. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, schwärmten weiß gekleidete „Brezelmänner“ aus und boten frische Brezeln aus Henkelkörben auf der Straße und in Mainzer Gaststätten an. Aufgrund des großen Erfolgs spezialisierte Heinz Ditsch die Bäckerei Mitte der 70er Jahre auf Laugengebäck.

Franchise-System[Bearbeiten]

Sein Sohn, Peter Ditsch, gelernter Kaufmann, übernahm den elterlichen Betrieb in der dritten Generation und erkannte den Trend zum Außer-Haus-Verzehr und somit zu Fast-Food-Snacks. Die Herstellung von Laugenbrezeln und anderen Spezialitäten als tiefgefrorene Teiglinge ermöglichte den Aufbau eines stetig wachsenden Filialnetzes und den Verkauf von Ditsch-Backwaren in ganz Deutschland. Die mittlerweile rund 200 Ditsch-Filialen, werden dabei von selbstständigen Agenturpartnern betrieben. Im September 2012 verkaufte Ernst Peter Ditsch das drei Generationen im Familienbesitz befindliche Unternehmen. Die Brezelbäckerei Ditsch GmbH wird seitdem als eigenständige Division innerhalb der Valora Gruppe geführt.

Backshop-Filialen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]