Bildstock Randersackerer Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock an der Randersackerer Straße (B 13)

Der Bildstock Randersackerer Straße steht etwa 200 m östlich der Einmündung des Äußeren Neubergwegs in die Randersackerer Straße am Straßenrand.

Beschreibung

Der Sockelblock ist in die niedrige Mauer eingelassen, vorne gerahmt und verziert. Die Rundsäule steht auf einer quadratischen Basis und bildet oben ein toskanisches Kapitell aus. Über einem volutenverzierten Zwischenstück ist die Jahreszahl 1642 erkennbar. Zwischen den Ziffern befindet sich ein eine ovale Wappenkartusche, das Wappen ist aber nicht mehr gut erkennbar (Stengel mit Blättern). Darauf folgt der rundbogige Aufsatz. Die Bildtafel zeigt die Kreuzigungsszene, dabei halten zwei Engel Kelche unter die Wunden Christi, um das Blut aufzufangen. Die zwei Assistenzfiguren im unteren Bereich rechts und links des Kreuzes sind bereits stark verwittert.

Denkmalliste

In der Liste der Baudenkmäler in Würzburg ist der Bildstock unter der Nummer D-6-63-000-445 zu finden:
„Bildstock, Sockel mit Säule und Ädikula-Reliefaufsatz 'Kreuzigungsgruppe', Kalkstein und Sandstein, Spätrenaissance, bez. 1642.“

Quellen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …