Bernd Clausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Bernd Clausen (* Wilhelmshaven) ist Musikpädagoge und war von 2013 bis 2017 Präsident der Hochschule für Musik.

Leben und Wirken

Nach seinem Examen in Schulmusik und Deutsch an der Hochschule für Musik in Hannover wechselte er Ende der 1990er Jahre als Dozent für Deutsch und deutsche Kultur an die Universität Muroran nach Japan. 2001 promovierte er an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und 2008 habilitierte er sich mit einer großen Studie zum japanischen Musikunterricht mit dem Titel „Der Hase im Mond“. Clausen war zudem längere Zeit als Chorleiter an den Universitäten in Hannover und Hildesheim tätig.

Professor in Würzburg

Zum 1. Oktober 2008 trat er die Nachfolge von Prof. Dr. Lenz Meierott an der Musikhochschule Würzburg an.

Publikationen

Sein Forschungsgebiet und seine Veröffentlichungen bewegen sich auf der Grenze von Musikwissenschaft und Musikpädagogik. Die wichtige Frage des Umgangs mit Menschen anderer Kulturen und die damit einhergehende kulturelle Selbstvergewisserung wird von Clausen immer wieder facettenreich dargestellt.

Hochschulpräsident in Würzburg

Der Hochschulrat der Hochschule für Musik in Würzburg hat am 5. Juli 2013 Bernd Clausen zum Präsidenten ernannt. Am 12. Juli 2017 wurde Christoph Wünsch sein Nachfolger.

Siehe auch

Weblinks