Beate Merk

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Beate Merk

Dr. Beate Maria Merk (* 1. August 1957 in Nordhorn) ist Juristin, CSU-Landespolitikerin, war Staatsministerin im Freistaat Bayern und promovierte in Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Merk studierte Rechts- und Politikwissenschaft an der Universität München. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung war sie Rechtsreferentin im bayerischen Innenministerium und im Landratsamt Neu-Ulm. 1991 promovierte sie an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

1984 trat sie in die CSU ein. Nach dem Eintritt in den öffentlichen Dienst im bayerischen Innenministerium wurde sie 1995 zur Oberbürgermeisterin von Neu-Ulm gewählt und saß im dortigen Kreistag, sowie im schwäbischen Bezirkstag.

Bayerische Staatsministerin[Bearbeiten]

Beate Merk war vom 14. Oktober 2003 bis zum 9. Oktober 2013 Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und wechselte anschließend als Ministerin in das Ministerium für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen bis März 2018.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]