BR-Sendemast Würzburg-Frankenwarte

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der BR-Sendemast Würzburg-Frankenwarte war ein 1952 errichteter, 111 Meter hoher abgespannter Stahlfachwerkmast des Bayerischen Rundfunks auf der Frankenwarte. Er diente zur Verbreitung von Hörfunkprogrammen im UKW- und MW-Bereich und von Fernsehprogrammen. Der Mast diente als Antenne für den Mittelwellensender und war gegen Erde isoliert. Bemerkenswert war, dass der Mittelwellensender bis 1999 zusammen mit dem Sender Hof auf der außerhalb des offiziellen MW-Bereichs gelegenen Frequenz 520 kHz arbeitete und deshalb trotz seiner geringen Leistung von nur 200 Watt in bis zu über 150 km Entfernung empfangen werden konnte. Der BR-Sendemast Würzburg-Frankenwarte wurde 2009/2010 durch den Sendeturm Würzburg-Frankenwarte ersetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …