Aurel Voss

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Aurel Voss (* 7. Dezember 1845 in Hamburg-Altona; † 19. April 1931 in München) war Professor für Mathematik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Voss hatte hatte am Polytechnikum in Hannover und an den Universitäten Göttingen und Heidelberg studiert. Nach der Lehramtsprüfung in Göttingen wurde er dort 1869 promoviert. Zunächst wirkte er im höheren Schuldienst in der Nähe von Hannover, kehrte nach drei Jahren aber nach Göttingen zurück, wo er sich 1873 habilitierte. 1875 nahm er einen Ruf an das Polytechnikum Darmstadt an. 1879 folgte Voss einem Ruf an das Polytechnikum Dresden, seit 1885 hatte er einen Lehrstuhl an der TU München inne.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Am 1. September 1891 wurde Aurel Voss als Ordinarius für Mathematik an die Philosophische Fakultät der Universität Würzburg berufen. 1902 wechselte er an die Universität München und wurde dort 1923 emeritiert. Seine Nachfolge in Würzburg trat Georg Rost an.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Voss beschäftigte sich hauptsächlich mit theoretischer Mechanik und der Differentialgeometrie von Flächen.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Im Jahre 1886 wurde er Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Karin Reich, Aurel Voss: Verschiedenes zu seinem Leben und Werk, in: M. Folkerts/U. Lindgren (Hrsg.), Mathemata - Festschrift für Helmuth Gericke, Stuttgart, 1985, S. 674-699.

Weblinks[Bearbeiten]