August Diehl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. August Diehl (* 9. Februar 1876 in Pirmasens; † 22. Mai 1963 in Karlsruhe) war Schriftsteller und in der Zeit des Dritten Reiches Landesleiter der Reichsschrifttumskammer von Mainfranken.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach Studium und Promotion in Philosophie war er ab zunächst Referent im mainfränkischen Reichspropagandaamt, ab 1943 Landesleiter der Reichsschrifttumskammer von Mainfranken und lebte in Würzburg.

Schriftstellerisches Werk[Bearbeiten]

Seine Bücher erschienen im Würzburger Amend-Verlag. Sein Bühnenstück Die Herzogin Gailana - Ein Kampf um Blut und Glauben wurde am 15. März 1939 in Würzburg uraufgeführt.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • August Diehl, Die Burg zu Würzburg. Verlag Amend & Co, Würzburg ca. 1934. (UB 20/NZ 97959 D559)

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Wilhelm Kosch (Hrsg.), Deutsches Literaturlexikon des 20. Jahrhunderts, Band 6: Deeg-Dürrenfeld, Saur-Verlag Zürich/München, 2004, S. 189