AfD

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AfD-Logo-2013.svg.png

Die Alternative für Deutschland (Kurzbezeichnung: AfD) ist eine rechtspopulistische, partiell rechtsextreme politische Partei in Deutschland.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 2013 als EU- und EURO-skeptische und rechtsliberale Partei gegründet. Im Juli 2015 spaltete sich unter dem Wirtschaftsprofesso Bernd Lucke ein wirtschaftsliberaler Flügel ab und formierte sich als Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA), während sich der überwiegende Rest der Partei unter Frauke Petry und Jörg Meuthen deutlich nach rechts entwickelte. Unmittelbar nach der Bundestagswahl 2017 trat auch die damals amtierende Parteivorsitzende Frauke Petry aus der AfD aus und schloss sich der von ihr initiierten Blauen Partei an. Teile der Partei unterhalten Verbindungen zu neurechten Gruppierungen, beispielsweise zur rechtsextremen Identitären Bewegung und der islamfeindlichen Organisation Pegida und werden von verschiedenen Landesämtern für Verfassungsschutz seit 2018 beobachtet.

Partei in Stadt und Landkreis[Bearbeiten]

Der Kreisverband Würzburg wurde am 15. Mai 2015 gegründet. Sowohl im Stadtrat Würzburg wie auch im Kreistag ist die AfD seit 2020 mit zwei bzw. drei Sitzen vertreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]