Adolf Seisser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf Seisser(* 1898 in München; † 1979 in Würzburg) war Textilkaufmann und Aufsichtsrat der Kathreiner AG, später Franck Kathreiner AG in München.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Seisser war Inhaber des Textilhauses Völk am Oberen Markt in Würzburg und Aufsichtsratsmitglied der Katreiner AG, später Franck Kathreiner AG, in München. Die Firma Franz Kathreiner entwickelte den Kathreiner-Malz-Kaffee, ließ diesen patentieren und vermarktete ihn ab 1891 als "Kneipps Malzkaffee" mit den von Pfarrer Sebastian Kneipp erworbenen Namensrecht.

Stifter[Bearbeiten]

Adolf Seisser ist als Enkel von Adolf Brougier und Vater von Hannelore Cleve, geb. Seisser, Mitstifter der Brougier-Seisser-Cleve-Werhahn-Stiftung in München, die sich um Kultur- und Musikförderung bemüht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Die Nachfolger des Franz Kathreiner aus München, Familienchronik
  • Dr. Julius von Braun: Die Familie Seisser. Chronik, Privatbesitz Würzburg, München

Weblinks[Bearbeiten]