Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung ist eine allgemeine, nicht-kommunale Stiftung bürgerlichen Rechts und fördert Nachwuchstalente im musischen Bereich.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stiftung wurde am 22. Juli 1999 gründet und durch den Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes oder dessen Stellvertreter vertreten.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber sind Herbert Hillmann und die Autohändlerin und Stifterin Margot Müller, die besonders dem Werk des Komponisten Richard Wagner verbunden ist.

Stiftungszweck[Bearbeiten]

Die Stiftung soll im Bedarfsfalle einen Beitrag zur Förderung der musikalischen Ausbildung leisten. Förderungswürdig sind Musik, Gesang und Dirigieren, die Förderung von Konzerten und anderen musikalischen Veranstaltungen, sowie finanzielle Hilfestellung zur Berufsausbildung von Musikern, Sängern und Dirigenten.

Die Stiftung vergibt in regelmäßigen Abständen einen Herbert-Hillmann-Preis oder einen Margot-Müller-Preis an in der Berufsausbildung befindliche Musiker, Sänger oder Dirigenten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]