Wipert von Finsterlohe

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wipert von Finsterlohe (* in Laudenbach bei Weikersheim, † 5. August 1503 in Speyer) war ab 1475 Domizellar und ab 1501 Domkanoniker im Bistum Würzburg.

Familiärer Hintergrund[Bearbeiten]

Er entstammte dem alten fränkischen Adelsgeschlecht der Herren von Finsterlohe (auch Finsterloh oder Vinsterloh), das sich nach seinem Stammsitz Burg Finsterlohr benannte und zu jener Zeit bereits in Laudenbach bei Weikersheim ansässig war.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1471 ist er an der Universität Erfurt als „Wibertus Vensterloh de Laudenbach“ immatrikuliert. 1475 war er Domizellar am Domstift Würzburg, ab 1501 Domkapitular und Domkantor. Als Domherr in Speyer erscheint Finsterlohe erstmals 1478 urkundlich und wurde am 26. Juli 1482 ins dortige Domkapitel aufgenommen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wipert von Finsterlohe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.