Weltrekord für Rad-Schienen-Fahrzeuge

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Versuch zum Weltrekord für Rad-Schienen-Fahrzeuge startete 1988 erfolgreich in Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. Mai 1988 begann am Hauptbahnhof die Weltrekordfahrt des ICE-Prototypen InterCityExperimental. Der Triebzug erreichte auf dem speziell dafür ausgelegten südlichen Streckenabschnitt der im Bau befindlichen Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg zwischen Würzburg und Mottgers/Rhön eine Geschwindigkeit von 406,9 km/h und hielt damit zu dieser Zeit den Weltrekord für Rad-Schienen-Fahrzeuge im Bereich Triebwagenzüge mit Triebköpfen. Der Rekord bestand bis 26. Juli 1996, als der japanische Shinkansen mit 443 km/h eine neue Höchstgeschwindigkeit erreichte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia: Liste der Geschwindigkeitsweltrekorde für Schienenfahrzeuge