Stuben-, Haus- und Volksmusik - Mimi Jungnikl

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die Stiftung Stuben-, Haus- und Volksmusik - Mimi Jungnikl ist eine allgemeine nichtkommunale Stiftung bürgerlichen Rechts.

Namensgeber

Namensgeber ist die Stifterin Mimi Jungnikl.

Geschichte

Die Stiftung wurde 1993 gegründet und kann durch den Stiftungsvorstand auch einzelvertretungsberechtigt vertreten werden. Sitz der Stiftung ist Würzburg. Heute finanziert die Stiftung einen Chor mit etwa 25 Mitgliedern, der in Kirchen und sozialen Einrichtungen auftritt. Da die Stiftung bisher viel Geld in die Instanderhaltung der Villa Jungnikl und in Modernisierungen im Innenbereich des Hauses investieren musste, freut sich der jetzige Vorsitzende, Peter Geiger, sehr über die regelmäßigen Mieteinnahmen durch die neue Nutzung des Hauses als Literatentreffpunkt.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Stuben-, Haus- und Volksmusik durch

  • Zurverfügungstellung entsprechender Instrumente und Noten (einschließlich deren Instandhaltung und weiterem Ankauf)
  • Bereitstellung von Aufenthaltsmöglichkeiten zum Musizieren und Übernachten
  • Unterstützung bei der Aus- und Fortbildung von Musikern und Sängern.

Kontakt

Stiftung Stuben-, Haus- und Volksmusik - Mimi Jungnikl
c/o Peter Geiger
In der Ebene 10
97218 Gerbrunn

Siehe auch

Weblinks