Roland Baumhauer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Roland Baumhauer (* 11. Januar 1956 in Ulm) ist Geograph und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Von 1974 bis 1980 studierte Baumhauer Geographie, Geologie und Mineralogie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Anschließend begann er Feldarbeiten zu seiner Dissertation mit der er 1985 promovierte. Bis 1992 arbeitete er an der Universität, zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut, später als Akademischer Rat. Er habilitierte im Jahr 1991 und hatte anschließend eine Professur für Angewandte Physische Geographie an der Universität Trier inne.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Seit 2002 hat er den Lehrstuhl für Geographie I (Physische Geographie) am Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg inne. 2011 wurde er zum Dekan der Philosophischen Fakultät gewählt.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Sein wissenschaftliches Interesse gilt dem Wandel von terrestrischen Ökosystemen sowie die Sedimente von Seen im nördlichen Afrika, Vorderasien und auf der Iberischen Halbinsel. Er befasst sich mit der Problematik des Umweltmanagements. Dazu zählen die Analyse und Bewertung von Umweltrisiken, die Konzeption und Installation von Umweltinformationssystemen sowie der Aufbau von integrierten Umweltmanagement-Systemen unter besonderer Berücksichtigung naturwissenschaftlicher Aspekte in der Landwirtschaft, insbesondere im Weinbau.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]